Deine Nachricht an uns

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen
§1 Die Anmeldung
Die Kursanmeldung erfolgt telefonisch oder aber online. Diese Anmeldung ist verbindlich und somit ist der Kurs auch bei Nichtteilnahme zu bezahlen. Jede Teilnehmerin muss vor dem Training die AGBs zur Kenntnis nehmen und bestätigen.
§2 Die Kursgebühr
Die Kursgebühr ist vor der 1. Kursstunde in bar oder per Überweisung zu zahlen. Eine Erstattung der Kursgebühr ist nur aus Kulanz und persönlicher Absprache möglich. Bei der Wahl des Lastschriftverfahrens, ist ab dem Tag der Vertragsunterschrift der monatliche Preis zu entrichten. Die Preisangaben und Leistungen sind vorbehaltlich Druckfehler, Irrtümer und Änderungen zu sehen. Das Aboverfahren ist 4 Wochen vor Ablauf der gewählten Laufzeit zu kündigen. Anderenfalls verlängert das Abo sich um weitere 3 bzw. 6 Monate.
§3 Allgemeines
Sollte aus Gründen höherer Gewalt die Angebotene Stunde nicht stattfinden, so ist der Veranstalter zu keinerlei Schadenersatz verpflichtet. Sollte es zu längerer Erkrankung der Kursleiter(in) kommen, behält sich KangaCity jederzeit eine Stundenänderung vor. Geplanter Urlaub sind regulär 6 Wochen im Jahr. Dieser wird rechtszeitig, mindestens 4 Wochen vorher, vom Veranstalter bekannt gegeben.
§4 Teilnahme
Der Kursteilnehmer hat die Möglichkeit, die gekaufte 8er Karte in 12 Wochen abzutrainieren, anderenfalls verfallen die restlichen Stunden. Eine Verlängerung der 12 Wochen ist nur nach persönlicher Absprache möglich. Die Nichtteilnahme am Kurs ist bis spätestens 8 Stunde vor Kursbeginn bei der Trainerin persönlich abzumelden. Ansonsten gilt die Stunde als teilgenommen und verfällt. Es gilt die Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen in einer Stunde. Sollte diese Personenanzahl in einer Stunde nicht erreicht werden, behält sich die Trainerin die gänzliche Absage der Stunde vor.
§5 Körperliche Verfassung
Die Angaben im ausgefüllten Fragebogen müssen der Richtigkeit entsprechen. Bei Nichtangabe von Erkrankungen bzw. regelmäßiger Medikamenteneinnahme ist die Trainerin nicht haftbar zu machen.
§6 Eigenverantwortung
Die Teilnahme an jedem Sportkurs ist mit einem Verletzungsrisiko verbunden. Der Teilnehmer trainiert auf eigenen Versicherungsschutz.
§7 Haftungsausschluss
Die Kursteilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind
ausgeschlossen. Grundsätzlich haftet die Betreiberin nur im Rahmen der gesetzlichen
Bestimmungen. Die Betreiberin übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene
Gegenstände, sowie für Unfälle jeglicher Art während und nach der Veranstaltung
gegenüber Kursteilnehmern und Dritten. Die Kursleiterin haftet nicht für Unfälle, die durch
Nichteinhaltung der Sicherheitseinweisung / Trainingseinweisung oder durch falsche
Angaben des Teilnehmers zu seiner körperlichen Verfassung verursacht werden. Sind
Sehhilfen/Hörhilfen erforderlich, übernimmt die Kursleiterin keine Haftung bei Verlust oder
Beschädigung. Für Zerstörungen, Beschädigungen oder Abhandenkommen von
mitgebrachten Sachen/Gegenständen wird keine Haftung übernommen, auch nicht, wenn
diese Gegenstände in die Obhut des Trainerpersonals gegeben werden.
§8 Datenschutz
Die übermittelten persönlichen und unternehmensbezogenen Daten des Kunden werden
von KangaCity ausschließlich zu Zwecken der Vertragsabwicklung gespeichert. Dem
Kursteilnehmer ist bekannt und er willigt darin ein, dass seine für die Durchführung der
Dienstleistungen notwendigen persönlichen Daten gespeichert und genutzt werden. Dem
Kursteilnehmer steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft
zu widerrufen. KangaCity verpflichtet sich für den Fall zur sofortigen Löschung der
persönlichen Daten. Auf Wunsch des Kunden gibt KangaCity jederzeit Auskunft über die über
ihn gespeicherten Daten. Diese Auskunft kann auf Verlangen des Kunden auch elektronisch
erteilt werden.
Als Gerichtsstand wird Syke vereinbart.
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Stand: November 2016